Sara Roka bei Annette Tänzer | Köln
Stylingstipps

Stylingtipp für die Weihnachtsfeier

Es ist höchste Zeit für unseren ersten Stylingtipp für die Weihnachtsfeier. Grundlage ist ein hübsches Kleid von Sara Roka: Leicht kombinierbar von rustikal bis très chique und elegant. Genau das Richtige für die zahlreichen Anlässe rund um das Weihnachtsfest, das vom festlichen Abend-Dinner bis zur gemütlichen Feier im Kreise der Familie alles abdeckt. Damit ist Frau immer angezogen. Eine Sorge weniger in der mittlerweile stressigsten Zeit des Jahres.

Ein Kleid, zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten. Wenn das mit den Geschenken doch nur auch so einfach wäre!

Stylingtipp für die Weihnachtsfeier: das Kernstück

Ein Stylingtipp für die Weihnachtsfeier braucht immer ein Kernstück, das It-Piece um das sich alles dreht. Mit unterschiedlichen Accessoires gestalten wir es jeweils anders. In diesem Jahr haben wir uns nun also für ein Kleid von Sara Roka entschieden. Die Kanadische Designerin arbeitet und produziert in Italien. Sie liebt Hemden, genauer,  Herrenhemden, so wie sie tausendfach in Kleiderschränken hängen. Sara empfindet das weiße Oberhemd als unendlich kombinierbares Kleidungsstück und hat damit absolut Recht. Während ihrer langjährigen Tätigkeit zieht sich das Herrenhemd als roter Faden durch ihre Kollektionen. Egal ob Designer  Michael Kors oder Valentino, das Oberhemd war immer ihr Begleiter und so wurde das Merkmal klassischer männlicher Mode zum Ausgangspunkt für ihre schicken Kleider.

Es ist ein Kleid und sieht nicht so aus!

Im ersten Augenblick erinnern die Kreationen von Sara Roka  an aus dem Rock rutschende Blusen. Blusen, die man mit der Strumpfhose zu bändigen versucht, die dann aber ins Rutschen geraten. Und wer von uns kennt sie nicht, die Röcke, die immer höher rutschen, weil der feste Blusenstoff die perfekte „Rutschbahn“ bietet.

Von dem Problem der mehreren Schichten, die genau da unschön auftragen, wo man es am wenigsten vertragen kann (vor allem an, bzw. nach Weihnachten), wollen wir gar nicht sprechen. Sara Roka fühlt sich in diese Alltags-Probleme ihrer Kundinnen geradezu ein. Dennoch ist ihr die Möglichkeit, kombinieren zu können, eine Herzensangelegenheit. Also näht sie zusammen, was für sie zusammengehört. Toll! Dazu bieten ihre Kleider einen extrem hohen Tragekomfort. Sie glauben uns nicht? Dann kommen Sie uns doch einfach in unserer Boutique in Köln besuchen und probieren es aus.

Die Kombination – Stilvarianten für ein Galadinner oder die Familienfeier

Der Mix aus unterschiedlichen Materialien unterstützt den Look: Das Oberteil ist aus Baumwolle – eben genau aus dem Material, aus dem alle Lieblingshemden sein müssen. Der daran befestigte Rock hingegen, ist aus Polyester und die Schleife, die die Verbindung der beiden noch betont, ebenfalls.

 Die Schleife ist abnehmbar und so kann man das Kleid Kesia (€ 529) auch gut mit einem Gürtel kombinieren. Anregungen dazu bietet der Katalog der Designerin. Der Kragen auf den Schultern im Kontrast zu einem feinen Ledergürtel, der eine schlanke Silhouette erhält: Toll, aber sehr mutig.

Wir selber kombinieren das Kleid etwas weniger spektakulär und entscheiden uns für Sara Rokas Cashmere-Strickjacke. Es ist genau das richtige Stück für eine schicke Abendveranstaltung. Für den entspannteren Weihnachtstag mit der Familie wählen wir eine gröbere Mohair-Strickjacke von Hindal & Skudelny in einem mittleren Braunton.

Sara Roka bei Annette Tänzer | Köln
Kleid Kesia in einer Kombination von Sara Roka

Der Cashmere Cardigan – ein must-have für jede Gelegenheit

Wenn wir unsere Koffer für eine Reise packen, gibt es Stücke, die immer mit dabei sein sollen. Dazu gehört eine schwarze Strickjacke in Cashmere – sie passt immer und zu jeder Gelegenheit. Auf einer abendlichen Dinnerparty sieht sie aber besonders gut aus. Der weiche, fallende Stoff ist purer Luxus. Kombinieren Sie das Kleid also mit dem schwarzen Cardigan, glänzenden schwarzen Strümpfen, Ihren Lieblingspumps und der schwarzen Schleife – versprochen: Der Abend gehört Ihnen!

Wir haben uns für einen Cardigan aus 100 % Cashmere von Sara Roka entschieden (€ 398). Dieses Lieblingsteil gibt es übrigens in vielen Farben. Wir haben sie Ihnen schon einmal in Pink in unserem Herbststyling mit einer leichten Daunenjacke gezeigt.

Sara Roka bei Annette Tänzer | Köln
Der schwarze Cashmere Cardigan mit weißer Bluse – immer schick angezogen!

Das gleiche Kleid auf einer Familienfeier – mit vielen Kindern und ganz viel Trubel um den Weihnachtsbaum.

Ja, das Kleid kann auch alltagstauglich:  Auch dieses Mal mit einen Cardigan (€ 279) kombiniert. Wir wählen einen mittleren Braunton, der der Grundfarbe des Rocks entspricht. Das Modell von Hindahl & Skudelny besteht aus einem Materialgemisch: Mohair Superkid (eine Mischung aus Mohair und Seide) wird zu gleichen Teilen mit Merinowolle versponnen. Dazu gesellt sich eine Beimischung aus Polyamid und Elastan – schon haben wir eine sehr viel bessere Formstabilität, als bei Mohair üblich. Wählen Sie farblich abgestimmte Strümpfe und einen Ankle-Boot oder einen tollen niedrigen Schnürschuh. Auch der Penny-Loafer oder klassische Pumps wirken mit dem Rock toll. Wichtig ist nur: bleiben Sie am besten in einem mittleren Braunton.

Sara Roka bei Annette Tänzer | Köln
Stylingtipp für die Weihnachtsfeier

Wer vom Kombinieren noch immer nicht genug hat: Diese Strickjacke können Sie auch wunderbar im Frühjahr zu hellen Tönen und Weiß tragen.